04.06.2024

Vom Umherziehen und an einem Ort bleiben

Katsdorf

Ein Projekt namens „Culture Connected“ an der Mosaik.Volksschule Katsdorf.

Als Menschen sind wir herumziehende Wesen und brauchen doch auch ein Zuhause. Obwohl wir heute meist „sesshaft“ leben, sind wir doch vielfach unterwegs. Die Schüler:innen der Mosaik.Volksschule Katsdorf haben ihr eigenes „travel log“ angefertigt und ihr Mobilitätsmuster aufgezeichnet und aufgeschrieben.

 

Wir überlegten uns, warum Menschen in der Altsteinzeit herumgezogen sind und welche Eigenschaften man als Jäger und Sammler haben musste, um gut überleben zu können. In der Jungsteinzeit (Neolithikum) wurden Menschen sesshaft, man hatte Haustiere und baute Korn an.

Fundgegenstände (Nachbildungen) aus dem Museum wurden betrachtet, ausprobiert und daraufhin überprüft, ob diese für eine nomadische oder sesshafte Lebenseise sinnvoll sind.

Was erzählen unsere Gegenstände in 5.000 Jahren über unsere Zeit? Sind Laptop, Trinkflasche und Rucksack Zeichen dafür, dass wir viel unterwegs waren? Sind Wasserleitungen ein Hinweis auf Sesshaftigkeit?

 

Wir sammelten Nüsse, haben Tierspuren gelesen, Steinzeitbohrer gebaut, Mehl gemahlen, Steinzeitmüsli zubereitet und uns erzählt, woher wir kommen, wohin wir reisen und wo wir uns zuhause fühlen.

 

Das Projekt wurde gefördert vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung.